Neuigkeiten aus der Fußball Sparte
 
D-Juniorinnen: Bulli-Reservierung
05.12.2017
08.12.2017 Herren Jörg Wellhausen
09.12.2017 D-Junioren Dennis Reinhardt
10.12.2017 D-Junioren Dennis Reinhardt
15.12.2017 D-Juniorinnen Mark Geistlich
16.12.2017 D-Juniorinnen Mark Geistlich
28.12.2017 Alt-Herren Dennis Reinhardt
06.01.2018 C-Juniorinnen Mark Geistlich
07.01.2018 D-Juniorinnen Mark Geistlich
13.01.2018 C-Juniorinnen Mark Geistlich
20.01.2018 C-Juniorinnen Mark Geistlich

D-Juniorinnen: JSG BRW stellt die Weichen für die Hauptrunde
11.11.2017
Bei ströhmenden Regen und Hagel ging es in die trockene Halle nach Seelze. Dort durfte man sich mit dem SG Letter 05, dem VfL Bückeburg, dem TSV Pattensen II und dem FC Wacker Neustadt messen und auf die nächste Runde höffen.

Mit einer sehr starken Truppe ging es dann auch sehr erfolgreich los. Die ersten Spiele waren entspannt und man gewann verdient 3:0 und 2:0, im Spiel gegen Pattensen war man das bis zum 1:0 klar besser, aber man musste zum Ende hin doch schon kämpfen um den Sieg in der Tasche zu behalten. Auch hier hatte man wieder eine überragende Torhüterin. Im letzten Spiel gegen Wacker wollte man nur einfach Spaß haben und dem Gegner nicht demotivieren und trotz zweistelliger Chancen, ließ man das Spiel mit 3:0 ausklingen. Es ist schon schön, wenn man die Arbeit der Jahre wachsen sieht und die Kids die in den letzen Jahren noch Küken waren, jetzt genauso stark arbeiten. Eine Celine hat sich toll in die Fußstapfen einer Larissa gekämpft und eine Lulu lebt den Fußball wie Louisa und Lisa voll aus.

Danke für 12 Punkte und 0 Gegentore

Alessia - Celine - Lulu, Leni, Michelle, Marnie - Lisa, Fabiana(c)

C-Juniorinnen: Schuhe..Ich sag nur Schuhe…
28.10.2017
Was für ein Tag…Erst kommt ein Anruf, das die Stürmerin leider krank ist (hierfür von allen gute Besserung Marie) dann stellt man auf dem kurzen Weg nach Hildesheim fest, dass die Spielmacherin die Trikots sauber behalten möchte und sie daher zuhause vergisst, dann kommt man nach langer Fahrt in Hildesheim an und Lisa möchte mit Hallenschuhen auflaufen, da ihre Anderen schön zuhause liegen (danke hierfür an Hildesheim, das sie passende Schuhe im Fundus hatten).

Zum Spiel…. Nach einem kurzen warmmachen und einer sehr kurzen Ansprache, ging es auf einem sehr tiefen und mega rutschigem Rasen los. Schon nach 10 Sekunden hatte man die erste Chance, doch Lisa hatte sich noch nicht so ganz an die weißen Schuhe gewöhnt. Man könnte jetzt schon was sagen, aber das kommt später….

Naja aber schon wenige Sekunden später machte es Alica besser und im Zusammenspiel mit Celine und Lisa erzielte sie das 0:1. Nun wurde es erst mal ein Scheibenschießen, aber Lisa, Jocy und Louisa wollten mehrfach nicht treffen… Nun dauerte es etwas und dann flankte Jocy so scharf rein, das der Gegner fast mit dem Ball ins Tor flog und es nun endlich 0:2 stand. Nun merke auch Lisa kurz, das man in der eckige Dinge muss, mit den weißen Dingern voran. Sie erhöhte auf 3:0. Leider fiel schön während es Feierns das 1:3, weil alle na h vorne wollten und keiner mehr hinten war. Naja ein Spiel mit internationaler Härte ging in die Halbzeit… Chancenverhältnis verschweigen wir schon aus Respekt…

Die zweite Halbzeit war schnell gestartet, denn Alicia erhöhte verdient auf 1:4, doch diesmal gab es wieder im Gegenzug das Gegentor (Abseits ist wenn der Schiri es trotz 2 Meter sieht). Doch nun hatte Louisa die Schnauze voll und hämmerte das Ding aus der zweiten Reihe endlich in Tor und ließ sich feiern. Noch während es Feiern dachte sich Alica aber das sie es diesmal anders machen will und erhöhte sofort auf 2:6… Nun wurde es wieder weiter ein Scheibenschießen und LISA vergab Alleingang um Alleingang… Auf der Gegenseite war es dann mal wieder sehr deutlich Abseits, aber der Schiri hatte leider schon Feierabend und so war es dann ein schönes 3:6 und Lisa war mehr damit beschäftigt die Tore nachzumessen und die Schuhe zu kontrollieren, als zu feiern.

Man kann nur stolz auf die Mädels sein…ein Rutschpartie super gewonnen und sich als Team geholfen…

Trotzdem ein Lob an den Gegner..:Er hat alles gegeben und gekämpft.

Denise – Nele, Larissa, Lea – Celine, Louisa, Lotti, Alica, Jocy - Lisa

@mg

D-Juniorinnen: Aus dem Altersunterschied lernen.
26.08.2017

Am Mittwoch konnte man noch voller Freude vom Platz gehen und gegen gleichaltrige toll spielen, doch diesmal stand ein anderes Kaliber auf dem Feld.

Mit dem TSV Pattensen musste man sich gegen eine komplett aus 2005ern bestehende Mannschaft stellen, die körperlich total überlegen war. Denn wenn man nur eine 2005erin im Team hat muss man hat mehr laufen und mehr kämpfen.

Das Spiel war am Anfang ausgeglichen und bis zum Ende schaffte man es immer wieder, sich tolle Chancen rauszuspielen. Man muss dem ganzen Team ein Lob aussprechen, das es sich so toll gewehrt hat. Am Mittwoch kommt der Heessler SV II nach Deckbergen. Ein Gegner der diesmal wieder auf Augenhöhe ist.

Alessia – Celine, Kaatje – Lulu, Mimi, Emme, Lisa,Leni - Fabi

1. Herren: Herrenvorbereitung läuft in vollen Zügen!
18.07.2017
Seit dem 03.07.2017 quälen und schwitzen die Herrenspieler um zum Saisonauftakt am 13.08.2017 beim SW Enzen II gut in die Saison zu starten. Der Kader bleibt bis auf einen Weggang (Nico Golub) komplett zusammen. Leider hat Jan Meyer signalisiert, dass er aus beruflichen Gründen vorerst nicht mehr spielen wird. Nach langer Verletzungsunterbrechung stoßen aber Günther Sasse und Leon Gnichwitz wieder dazu. Einen Rückschlag gab es bei Sandro Wolf, der im Juni einen Bandscheibenvorfall erlitten hat...... derzeit befindet er sich in der Reha. Ein äußerst wichtiger Spieler der wohl in 2017 nicht mehr spielen wird..... Die besten Genesungswünsche an Sandro von der ganzen Mannschaft!! Du packst das schon!!

Die Trainingseinheiten sind gut besucht, lange Laufstrecken aber auch viel taktische und technische Übungen stehen derzeit auf dem Trainingsprogramm. Zugänge konnten für die kommende Serie nicht verpflichtet werden, mit einigen A-Jugend-Spielern ( z. B. Leon Requardt und Noah Bredemeier) stehen aber durchaus gute Nachwuchsspieler zur Verfügung. In Absprache mit den Verantwortlichen der A-Jugend trainieren die Jungs auch beim Herrentraining regelmäßig mit, damit sie behutsam an den Herrenfußball herangeführt werden.

Bereits 2 Testspiele konnten wir erfolgreich absolvieren. Gegen den klassnhöheren TuS Südhorsten gab es einen verdienten 4:2 (3:1) Auswärtserfolg.
Tore: Denis Müller (2), Pascal Wellhausen (FE) und Sören Liebig
Aufstellung: Preißinger Stemme, Müller, Suhr, S. Liebig, Prasuhn, H. Sasse, Wellhausen, M. Liebig, Heisterhagen, Weinzer, Franz, Kuhlmann

Im zweiten Testspiel siegten wir beim TuS Porta Barkhausen auch völlig verdient mit 5:2 (1:0).
Torschützen: Denis Müller, Julian Winzer (2), Prasuhn, Heisterhagen
Aufstellung: Preißinger, Stemme, Suhr, S. Liebig, Müller, Wellhausen, Prahsuhn, Heisterhagen, Winzer, Kuhlmann, Franz, Bub, Noah Bredemeier u. Leon Requardt

Am kommenden Wochenende stehen in Deckbergen im Rahmen des Sasse Cups weitere Testspiele an. Am Samstag, 22.07.2017, spielen wir ab 16.35 Uhr gegen den TuS Rohden/Segelhorst, TSV Großenwieden und gegen den SV Engern. Bei Erreichung des Halbfinales geht es Sonntag Nachmittag auf der Sportwoche des SC weiter.

gez. J. Wellhausen

D-Juniorinnen: Zum Abschluss noch mal den Pott mitgenommen!!
18.06.2017
Das Wichtigste am Fußball ist, das man ihn liebt und auch bereit ist, dafür Werbung zu machen. Die beste Werbung ist, wenn man ihn spielt und auch bereit ist, dafür zu fahren.
Gestern stand als nächstes Ziel nach Benteler und Bückeburg nun Poggenhagen auf dem Reiseplan.

Nach einem schönen Teamfrühstück mit den Eltern ging es in Richtung Steinhuder Meer und dort warteten auch andere Schaumburger D-Juniorinnen Klubs und man konnte sich wieder etwas messen. Neben einer Tombola die sofort aufgesucht wurde, stand auch der Sporthaus Gösch mit einem Stand auf der Anlage und auch dort wurde etwas geshoppt. Denn man hat ja nichts zum anziehen…
.
Spielerisch muss man zu dem Turnier nicht viel sagen, denn es lief wie in den letzten Wochen. Man dominierte die Spiele und versuchte dann und wann etwas zu zaubern. Leider konnte Nele diesmal nicht helfen, da sie einen Bluterguss im Schienbein hat, der sie schmerzhaft am Laufen hindert.
Mit 10:1 Toren und vielen Pokalen konnte man stolz die Rückreise antreten und schaut auf eine erfolgreiche und vor allem lehrreiche Saison zurück.

Man hat viele Spiele gewonnen, aber auch gegen die beiden besten D-Juniorinnen Mannschaften des ganzen Bezirks Hannover Lehrstunden in Sachen Tempo, Zweikampfeinsatz und Umschaltspiel bekommen, die den Mädels gezeigt haben, das man noch viel lernen kann. Es war eine sehr tolle Saison und man hat gesehen, das auf dem Dorf etwas sehr starkes zusammen gewachsen ist.

Das Trainerteam ist sehr glücklich!

Kea – Larissa, Hatti – Louisa, Nele, Lulu, Emme, Jocy – Fabi, Leni

D-Juniorinnen: Nach Sieg über DSC Arminia Bielefeld I ungeschlagen Turniersieger beim 4. Werner Heinke Cup
11.06.2017
Die Sonne war am heutigen Sonntag in Bückeburg gnadenlos… 1 Wassereiner stand den 6 Mädchenteams zur Verfügung und man kam kaum mit dem Trinken hinterher.
Doch die 2004er Riege hat in den letzten 12 Monaten eine tolle Entwicklung gemacht und hielt mit den 2005 bis 2008er allen Gegner stand und holten ohne Gegentor den Turniersieg.
Ein ganz besonderer Leckerbissen war der verdiente Sieg über den Turnierfavoriten DSC Arminia Bielefeld I die mit Bestbesetzung angereist waren. Hier stand man hinten sehr sicher und vorne wirbelte man mit schönen Doppelpässen um den Gegner.
Die vielen mitgereisten Fans feierten den Sieg und es wurden mal wieder 1000 Fotos zum Missmut der kleinen Stars.

Kea – Larissa, Hatti – Louisa, Nele, Jocy, Lulu, Emme – Fabi. Leni

@mg

2. Frauen: SC Deckbergen-Schaumburg II sichert sich den Allersheimer Kreispokal
06.06.2017
Manchmal wird das Auslassen von reihenweisen guten Chancen bestraft - so auch am gestrigen Pfingstmontag beim Allerheimer Kreispokalfinale der Damen, welches zwischen dem FC Latferde 80 und dem SC Deckbergen-Schaumburg II vor dem Herrenfinale in Kirchbrak ausgetragen wurde. Latferde bestimmte das Spiel, doch konnte seine guten Torchancen nicht in Tore ummünzen. Für den SC Deckbergen-Schaumburg II wurde in der 90. Spielminute schließlich Sunja Wilhelm zur Pokalheldin, als sie quasi aus dem Nichts das Tor des Tages erzielte.
Furios ging es los. Bereits in der zweiten Spielminute landete ein Distanzschuss von Latferde an der Latte des Tores des SC Deckbergen-Schaumburg II. Nur zwei Minuten später traf Pia Markmann ebenfalls das Aluminium, diesmal den Pfosten. Nach einem langen Ball besaß der SC auch seine erste gute Gelegenheit. Louisa Kuhlmann scheiterte an der herauseilenden Torhüterin Sarah Klützing. In der Folgezeit passierte wenig. Erst in der 38. Spielminute musste SC-Keeperin Celina Dombrowe zugreifen, als Jaquline Janssen sie mit einem Distanzschuss prüfte.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit nahm die Partie richtig Fahrt auf. Erneut war es Pia Markmann, die diesmal an Celina Dombrowe scheiterte. Sarah Klützing zeigte in der 49. Minute bei einem Distanzschuss von Louisa Kuhlmann eine Unsicherheit. Es folgten für den FC gute Torchancen von Jana Schrader, Denise Freudenberg und Celine Bleibaum. Die beste Gelegenheit hatte allerdings Jaquline Janssen, als ihr Schuss an der Latte landete. Bis auf eine gute Chance war von der SC offensiv nichts zu sehen. Doch dann folgte die 90. Minute, als Sunja Wilhelm vor dem Latferder Tor auftauchte und zum 1:0-Siegtreffer vollstreckte.
Im Anschluss fand die Siegerehrung statt, bei der dem SC Deckbergen-Schumburg II schließlich der Siegerpokal überreicht wurde.

D-Juniorinnen: Uetze`s Nummer 1 lässt einen fast verzweifeln.
07.05.2017

Es ist immer eine Weltreise nach Uetze. Die A2 ist dieser Tage der Horror, aber für den Juniorinnenfußball ist einen kein Weg zu weit. Pünktlich zum warmmachen waren wir aber da und konnten uns konzentriert warm machen und voller Motivation ins Spiel gehen. Es war kein leichtes Spiel, denn der Gegner war als Tabellenletzer nicht gerade voller Spielfreude und unzufrieden.

Die ersten Minuten bestätigten die Einstellung beider Mannschaften. Die einen standen mit 6 Ladys vorm Tor und die Anderen versuchten mit viel Eigensinn das Bollwerk zu knacken. Aber jeder Schuss wurde geblockt von der starken Nummer 1 von Uetze. Selten hat man eine junge Dame so fliegen sehen. Doch irgendwann musste die Lücke ja mal aufgehen und so dauerte es dann fast bis zur Halbzeit, bis das Ding von Lulu über die Linie geschoben wurde und man endlich mal jubeln durfte. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit war es dann Louisa, die mit einem harten und unhaltbaren Schuss auf 0:2 erhöhte.

In der Halbzeit übernahm Bernd das taktische und versorgte die Ladys noch mit Waffeln, damit sie gestärkt in die zweite Halbzeit gehen konnten.

Fazit der ersten Halbzeit war ein Spiel auf ein Tor. Kea hatte es sich fast an der Mittellinie als Torhüterin gemütlich gemacht und musste eigentlich kaum was von ihrer Klasse zeigen. Doch spielerisch war von allen noch viel mehr drin.
In der zweiten Halbzeit ging es dann plötzlich auch spielerisch und der Gegner durfte nicht mehr mitspielen. Lulu, Louisa, Larissa, Hatti, Nele, Celine und Fabi verlegten ihre Position in die Hälfte des Gegners und schoben die Bälle durch die freien Räume und in der 40. Minute war dann endlich der Raum so groß, das die Mädels immer wieder alleine vor dem Tor auftauchten und Lulu (40. + 51.), Louisa (42. + 54.) sowie Fabi (56.) das Spiel auf 0:7 erhöhten und der SC Uetze dank seiner starken Torhüterin das Ergebnis so halten konnten.

Man muss die kleinen Stars für die zweite Halbzeit loben. Alle Mädels haben spielerisch den Gegner lustlos gespielt und waren aber nie arrogant oder unfair gegenüber dem Gegner, da sie selber vor Jahren auch so überrannt wurden und sie auch in dieser Saison schon ein zwei deutliche Niederlagen hinnehmen mussten.

Ein großer Dank geht auch an Bernd, der das Team super umsorgt hat.

Über die Feier danach bei Macces in Rehren, muss man nicht viel Berichten und das im Bulli laut zu Lieder wie "Johnny Däpp" laut mitgesungen wurde.

@mg

D-Juniorinnen: Lehrstunde, Reaktion, Glück und ein toller Turniersieg
30.04.2017

Die letzten Wochen konnten kaum unterschiedlicher sein. Gegen die MSG Limmer/Mühlenberg gab es am ersten Spieltag der Rückrunde eine richtige Klatsche und man müsste trotz toller Verstärkung aus Hilligsfeld zuschauen, wie man vorgeführt wurde und mit 8:1 nahezu verprügelt wurde. Doch die Reaktion folgte am nächsten Spieltag und so wurde der TSV Pattensen niedergekämpft und man gewann verdient 4:0 und man zeigte starke Ansätze und Willen.
Am letzten Freitag ging es dann erschöpft nach Hannover zur Eintracht und dort erkämpfte man sich mit Glück ein 0:1 und konnte den dritten Platz festigen. Am heuten Sonntag stand der 14. Kick & Fun Cup in Deckbergen an und man besiegte die Konkurrenz aus dem Schaumburger Land oder Niederlage und konnte trotz starker Ausfälle den Siegerpokal in die Luft stemmen. Auch hier hatte man mit Jocy eine starke Verstärkung aus dem Auetal, die zwar nervös war, aber sich für das Team immer mehr steigerte.
Danke für die schönen Tage

@mg